BBW im Oberlinhaus

Allgemeine Links & Einstellungen

Sprachwahl

Schriftgrößen

Links zum Verein

Volltextsuche


Menschen bilden. begleiten. behandeln.

Navigation

Sie sind hier:

Seiteninhalt

Berufliche Rehabilitation

Das Oberlin Berufsbildungswerk ist spezialisiert auf die Berufsvorbereitung und Berufsausbildung von jungen Menschen mit Körper-, Lern-, psychischen oder Mehrfachbehinderungen.

Dies sind Jugendliche mit zum Beispiel spastischen Lähmungen, angeborenen oder erworbenen Querschnittlähmungen, neuromuskulären Erkrankungen wie zum Beispiel Muskeldystrophien und Atrophien oder multipler Sklerose, Epilepsie, psychischen Erkrankungen, Autismus-Spektrum-Störung (ASS), Unfallfolgen, Herz-Kreislauferkrankungen, chronischen Atemwegserkrankungen, Erkrankungen des Nierensystems (auch bei Dialysepflicht), Stoffwechselerkrankungen und Allergien und darüber hinaus nach Abstimmung junge Menschen mit Hör- und/oder Sehbehinderungen.

Schulische Ausbildungen

An der Fachschule Sozialwesen und der Berufsfachschule Soziales können junge Menschen Sozialassistent/-in, Heilerziehungspfleger/-in oder Erzieher/-in werden. Die Erzieher- und die Heilerzieherausbildung bieten wir auch berufsbegleitend an, die Ausbildung "Sozialassistent/-in" vollzeitschulisch.

Weitere Infos finden Sie hier.

Diese Ausbildungen werden nicht von unseren Kostenträgern als Maßnahmen der Beruflichen Rehabilitation finanziert.

Zusätzliche Informationen

Seite drucken

Überblick über die Web-Angebote